Anton Corbijn

Gepostet am 13. Dezember 2012 in Fotografen | Keine Kommentare

Als Anton Corbijn im Jahre 1955 in den Niederlanden das Licht der Welt erblickte, ahnte niemand, dass er einmal ein weltbekannter Fotograf werden würde. Anton Corbijn war Sohn eines niederländischen Pfarrers. Das hinterließ Prägungen, konnte seinen Lebensweg zum Fotografen aber nicht verhindern. Dennoch bezieht sich Anton Corbijn bis heute auf diese Einflüsse, indem er seine Fotoarbeiten als „protestantisch“ bezeichnet. Schon mit neunzehn Jahren wusste Anton Corbijn, was er werden wollte: selbständiger Fotograf. Dank seines jugendlichen Interesses für Popmusiker konnte Anton Corbijn bald auf Bildveröffentlichungen verweisen. Diese öffneten weitere Türen.

Anton_CorbijnAnton Corbijn hat mittlerweile alle Größen des Business abgelichtet und dabei seinen eignen Stil gefunden. Er gestaltete mit seinen bevorzugt schwarz-weiß gehaltenen Aufnahmen unzählige Platten- und CD-Cover. Unter anderem prägten seine Fotos drei berühmte Musikveröffentlichungen der irischen Band „U2“. Auch Musik-Interpreten wie Depeche Mode, Nick Cave, die Bee Gees oder Metallica besuchten sein Studio. Selbst James Last oder Herbert Grönemeyer ließen sich von Anton Corbijn ablichten. Es lag nahe, Anton Corbijns fotografisches Geschick auch in Musikvideos zu nutzen. Er führte auf Bitten verschiedener Bands selbst Regie und erhielt 1994 sogar für ein Video der Band „Nirvana“ den MTV-Award.

Anton Corbijn gelang es, durch seine fotografische Präsenz, sein ehrliches Interesse an den Menschen hinter den Verstärkertürmen und seine Persönlichkeit, die Freundschaft vieler seiner Stars zu erlangen. Dadurch ernannten ihn die Mitglieder von Depeche Mode oder U2 sogar zum Art Director, der das Auftreten der Bands entscheidend mitbestimmte. Man vertraute ihm die Gestaltung der Bühnenbilder und die Regie von Konzertfilmen an. Anton Corbijn veröffentlichte außerdem Bildbände, die die genannten Bands vor und hinter den Kulissen des Showgeschäftes zeigen durften. Damit prägt er seit 30 Jahren entscheidend das öffentliche Image solcher Bands. Seinen vielfältigen Interessen ging Anton Corbijn aber auch als Wahlkampfhelfer für einen niederländischen Politiker nach.

Typisch für Corbijns fotografischen Stil sind lange Zeit Schwarz-Weiß Aufnahmen gewesen. Erst seit 1989 macht er auch farbige Aufnahmen und widmet sich in neuerer Zeit gelegentlich anderen Themen als der Musik. Mittlerweile hat der begabte Niederländer auch abendfüllende Spielfilme gedreht und in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern ungewöhnliche Kunstprojekte und Benefizaktionen initiiert. Heute gilt Anton Corbijn als einer der einflussreichsten Musik-Fotografen der Moderne. Er ist ein fester Bestandteil der modernen Popkultur und hat sie wahrscheinlich mehr geprägt als viele andere. Heutzutage interessiert sich Anton Corbijn für die Porträtierung von Malern. Auch hier ist sein Bildkonzept entscheidend von der persönlichen Nähe beeinflusst, die er zu seinem fotografischen Objekt herstellt.

Foto: Anton Corbijn bei der Berlinale 2012 / Urheber: Siebbi (CC BY 3.0) / Quelle: ipernity.com / Wikipedia

GD Star Rating
loading...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.