Gedenkstätte Sachsenhausen

Gepostet am 7. August 2012 in Entdeckungen | Keine Kommentare

Gedenkstätte KZ Sachsenhausen

In der ersten Häfte der 90er Jahre habe ich die Gedenkstätte Sachsenhausen das letzte Mal besucht. Ich weiß leider nicht mehr zu welcher Jahreszeit – aber jedenfalls war sie damals leer.

Jetzt war ich wieder einmal da. Wie man auf dem Foto sieht, ist sie jetzt alles andere als leer. Ein Foto ohne Menschen ist kaum noch möglich. Nach 20 Minuten vor dem Tor habe ich es aufgegeben und einfach auf den Auslöser gedrückt.

Auch sonst hat sich viel geändert. Am Eingang ist nun ein rieseges Informationszentrum. Dort werden auch die Audioführer verteilt, die es damals nicht gab. Die Baracken wurden renoviert, ich wenn ich es richtig in Erinnerung habe, wurde auch etwas abgerissen. Das Krematorium ist vollständig überdacht. Damals gar nicht sichtbar, ist nun der Teil des (sowjetischen) Speziallagers 7 ausgezeichnet.

Ich habe lange überlegt, ob es passend ist, dieses Bild hier einzustellen. Doch es dokumentiert das Interesse an der deutschen Vergangenheit. Ich vermute die bekannten Aufnahmen liegen entweder weit zurück, sind in der dunklen Jahreszeit entstanden oder es wurde extra abgesperrt. In jedem Fall ist es so ein „Streetphoto“ geworden – und ich finde es gehört hierher.

Camera 	Olympus E-M5
Exposure 	0.005 sec (1/200)
Aperture 	f/9.0
Focal Length 	150 mm
ISO Speed 	200

Der Wurst-Verkäufer am Eingang hat mir übrigens den Tipp gegeben, im November wieder zu kommen. Das werde ich denn wohl auch tun.

GD Star Rating
loading...
Gedenkstätte Sachsenhausen, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.