Terry Richardson

Gepostet am 18. Dezember 2012 in Fotografen | Keine Kommentare

Terry Richardson, ein bekannter amerikanischer Fotograf, wurde am 14. August 1965 in New York City geboren. Schon sein Vater Bob Richardson widmete sich als Modefotograf ganz der Kunst des Fotografierens, während seine Mutter Norma als Stylistin und Tänzerin arbeitete. Die Berufe seiner Eltern führten Terry schon früh in die Welt der Mode. Mit vier Jahren wurde sein Leben radikal verändert, als sein Vater die Familie für seine Geliebte verließ und Terrys Mutter daraufhin mit ihrem Sohn nach Woodstock zog. Dort heiratete sie einen Musiker und die neue Familie zog weiter nach Los Angeles. Als Terry neun Jahre alt war, fiel seine Mutter nach einem schweren Unfall ins Koma, aus dem sie nach einem Monat zur Erleichterung aller wieder erwachte.

TerryRichardsonWährend seiner High School Zeit war Terry Richardson Teil einer Punk Band, die sich „Doggy Style“ und auch „Signal Street Alcoholics“ nannte. Viel Musik brachten sie jedoch nicht zustande, die meiste Zeit führten sie lediglich das übliche Leben der Rock and Roll-Anhänger dieser Ära, eine Platte haben sie nie aufgenommen. Zu dieser Zeit begann Terry, nun 16 Jahre alt, mit seiner Fotografie. Die ersten Fotos machte er noch mit einer einfachen Wegwerfkamera, fand schnell seinen Spaß daran und begann damit, den Untergrund Amerikas abzulichten.

Nachdem er einige Male mit seinem Vater zusammengearbeitet hatte, gelang es ihm, ein bekannter Teil der internationalen Fotografenszene zu werden. Er gewann schnell die Anerkennung der Medien, Magazine wie ‚ID‘ und ‚Face‘ riefen ihn zu einem interessanten neuen Talent aus. Terry heiratete schließlich das Model Nikki Uberti, die Ehe hielt jedoch nicht lange. Terry verließ seine Frau schon nach kurzer Zeit für die Schauspielerin Shalom Harlow. Von 2003 bis 2004 war er mit dem Model Susan Eldridge liiert.

Seine erste richtige Kampagne schoss er für die Designerin Katharine Hamnett . Danach schaffte er es, Aufträge von Gucci, Levi’s, Nike und ähnlichen Größen zu ergattern. Im Laufe seiner Karriere fotografierte Terry zahlreiche Stars und Berühmtheiten. Seine Werke wurden in zahlreichen renommierten Galerien wie der Shine Gallery in London ausgestellt. Neben der Fotografie begann Terry sich außerdem für das Medium des Filmes zu interessieren. Er drehte einige Musikvideos und auch im Bereich der Werbespots erhielt er Aufträge. Terry Richardsons Arbeiten haben jedoch nicht immer nur Lob eingeheimst, seine Werke riefen auch zahlreiche Kritik hervor. So fanden diverse Kritiker seine Fotos anstößig. Momentan gilt er jedoch trotzdem als einer der am meisten begehrten Fotografen der Welt.

Foto: Theeditor93 / Wikipedia (CC BY 3.0
)

GD Star Rating
loading...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.