Berlin-Alexanderplatz: Der Fernsehturm

Gepostet am 20. Februar 2013 in Entdeckungen | Keine Kommentare

Berliner Fernsehturm Alexanderplatz

Der Berliner Fernsehturm, der sich südwestlich in direkter Nachbarschaft des Bahnhofs Alexanderplatz befindet. Mit 368 Metern ist er das höchste Bauwerk in Deutschland und das vierthöchste freistehende Gebäude Europas. Er war zum Zeitpunkt seiner Eröffnung im Oktober 1969 der zweithöchste Fernsehturm der Welt, höher war lediglich der Fernsehturm Ostankino in Moskau.

Am 3. Oktober 1969 wurde der Fernsehturm am Alexanderplatz durch Walter Ulbricht, seiner Frau Lotte und einer Delegation der SED, darunter Günter Mittag, Erich Honecker und Erich Mielke eingeweiht. Es war auch das Startsignal für das zweite staatliche Programm der DDR, DFF 2 – Es war der Anfang des Farbfernsehen in der DDR.
Der Öffentlichkeit ist der Turm seit dem 7. Oktober 1969 (dem “Tag der Republik”) zugängig.

Nach der Wende übernahm die Deutsche Telekom den Fernseturm und investierte als neue Betreiberin investierte in die Modernisierung der Sendeanlagen. Im Auftrag des Berliner Senats erfolgte 2012 eine Neugestaltung des Äußeren und des Umfelds des Fernsehturms, um den ursprünglichen Charakter des Bauwerks wieder herzustellen.

Treppe am Berliner Fernsehturm

GD Star Rating
loading...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>