Das Denkmal der Entdeckungen in Lissabon

Gepostet am 27. März 2014 in Entdeckungen | Keine Kommentare

Im Stadtteil Belem, am Ufer des Flusses Tejo, steht das anlässlich des 500. Todestages von Infant Heinrich dem Seefahrer das 1960 errichtete „Padrão dos Descobrimentos“ welches von José Ângelo Cottinelli Telmo und Leopoldo de Almeida erschaffen wurde. Heinrich war ein gebildeter und ehrgeiziger Mann, der die besten Kapitäne, Geographen, Astronomen, Kartografen und Navigatoren Portugals zusammenrief. Sein Ziel war es die Seefahrt und die Navigation zu modernisieren um einen Seeweg nach Indien entdecken. Er selbst fuhr nie zu See.
Durch ihn wurde Portugal zu einer berühmten See- bzw. Kolonialmacht.

Padrão dos Descobrimentos by Morgaine

Das Denkmal der Entdeckungen – so der deutsche Name – soll an alle Entdecker aus dem Zeitalter 15. und 16. Jahrhundert erinnern. Nur durch sie konnte Portugal zu einer großen Seemacht heranreifen.

So sind auf dem Monument 33 der bekanntesten Personen aus den Bereichen Seefahrer, Dichter und Historiker und natürlich Infant Heinrich, abgebildet. Vorne ab Bug steht Infant Heinrich der Seefahrer. Hinter bzw. neben ihn befinden sich u.a. der Seefahrer Pero Escobar, der Dichter Luis Vaz de Camoes oder Prinz Peter von Portugal sowie Königin Philippa von Lancaster

Das Denkmal wurde an der Stelle errichtet, von der viele Seefahrer losgesegelt sind um neue Entdeckungstouren zu unternehmen. Das Monument ist ein Nachbau von dem Werk welches anlässlich der Weltausstellung 1940 angefertigt wurde. Es hat die Form eines Karavelle- Segelschiffes. Diese Art der Schiffsform wurde von Spanien und Portugal für diese Entdeckungsfahrten genutzt. So konnten sie Waren aller Art, wie zum Beispiel Gewürze, importieren. Diese Schiffe hatten wenig Tiefgang und waren obendrein noch schnell und wendig.

Das Monument ist komplett begehbar. Am Eingang des Monumentes befindet sich eine in Bronze geschriebene Widmung: „Für Heinrich den Seefahrer und die Portugiesen, welche die Seewege entdeckten“.

Im Innenraum des Monuments ist ein Museum. Es beherbergt Informationen über die portugiesische Geschichte. Des Weiteren kann man mit einem Lift auf die Aussichtsplattform fahren. Blickt man nach unten, so sieht man ein Mosaik die die Form einer Windrose hat. In der Mitte befindet sich eine Weltkarte mit Schiffen und Meerjungfrauen sowie den Fahrtrouten der Entdecker. Das Kunstwerk war ein Geschenk der südafrikanischen Republik an Portugal.
Das Denkmal ist in seiner Aussagekraft grandios und mit viel Phantasie kann man sich in die Entdeckungszeit hineinversetzen.

Foto: „Padrão dos Descobrimentos“ by Morgaine Attribution-ShareAlike License

GD Star Rating
loading...
Das Denkmal der Entdeckungen in Lissabon, 4.0 out of 5 based on 1 rating

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.