Vasco da Gama entdeckte den Seeweg nach Indien

Gepostet am 11. Januar 2014 in Entdecker der Weltgeschichte | Keine Kommentare

Der Portugiese Vasco da Gama wurde etwa um 1469 in der Stadt Sines als Sohn von Estêvão da Gama und seiner Frau Isabel Sodré geboren. Sein Vater gehörte dem Ritterorden von Santiago an und bekleidete das Amt des Gouverneurs von Sines und Silver. Beide Elternteile unterhielten auf Grund ihres adeligen Standes Verbindungen zum portugiesischen Königshaus. 1480 trat auch Vasco da Gama dem Ritterorden von Santiago als Novize bei, um sich die Einkünfte aus der Bewirtschaftung und Verwaltung von Ordensgütern zu sichern.

1492 übertrug ihm Johann II. ein Kommando, mit welchem er auf die Angriffe französischer Piraten auf portugiesische Schiffe vor der westafrikanischen Küste reagieren sollte. Diese Aufgabe erfüllte er zur Zufriedenheit des Königs, der ihn zum Komtur des Santiagoordens ernannte. Im Jahr 1497 erhielt er von Manuel I. den Auftrag, einen Seeweg nach Indien zu finden, um das Handelsmonopol für Gewürze der Araber zu umgehen. Bereits sein Vater drängte zur Suche nach alternativen Wegen, um an die begehrten Gewürze zu gelangen. Unmittelbar nach seinem Ableben im gleichen Jahr übernahm Vasco da Gama die Leitung der Expedition mit dem Ziel, den Seeweg nach Indien zu entdecken.

Bis zum Kap der Guten Hoffnung segelte die kleine Flotte auf einer bereits bekannten Route und wurde vom Seefahrer Bartolomeu Diaz begleitet. Im Frühjahr 1498 segelte da Gama an der Ostküste Afrikas entlang über Mombasa bis Malindi. Der Sultan von Malindi unterstützte sein Vorhaben, indem er ihm einen kundigen Navigator an die Seite stellte. Im Mai landete die Flotte von Vasco da Gama in Indien. Nach vielen Verhandlungen trat er im Oktober die Rückreise nach Portugal an. Diese Fahrt war ein absoluter Erfolg, denn er hat nicht nur den Seeweg nach Indien entdeckt, sondern brachte seine Schiffe mit kostbaren Gewürzen beladen in die Heimat zurück.

Vasco da GamaVasco da Gama wurde als Anerkennung die Herrschaft über die Stadt Sines verliehen. Da ihm diese Auszeichnung vom König erteilt wurde, kam es zu Unstimmigkeiten mit dem Santiagoorden. Infolgedessen trat er im Jahr 1507 von sämtlichen Ämtern zurück und verließ den Santiagoorden. Mit einer weiteren Empfehlung von Manuel I. trat er dem Orden der Christusritter bei. Es folgten weitere Ehrungen für seine Verdienste, die letztendlich zu seiner Ernennung zum Grafen von Vidiguera führten.

Johann III. von Portugal folgte nach dem Tod Manuel I. auf den Thron. Als Vizekönig von Indien sollte Vasco da Gama mit seinem Erfahrungsschatz in den Bereichen Diplomatie und Militär gegen die für Portugal unvorteilhafte Misswirtschaft in Indien vorgehen. Doch vVasco da Gamaiel Zeit für die Umsetzung blieb ihm nicht, denn am 24.Dezember 1524 verstarb Vasco da Gama in Kochi.

GD Star Rating
loading...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.